Lacoste, ein gut erhaltenes mittelalterliches Dorf

Etwa 30 Kilometer vom Campingplatz entfernt, am Fuße der nördlichen Ausläufer der Gebirgskette Luberon, befindet sich das Dorf Lacoste. Willkommen im Mittelalter! In diesem Dorf sind die traditionellen Fassaden, die typische Architektur und die symbolträchtigen Pflasterstraßen der Bergdörfer noch erhalten.

Was den Erhalt des historischen Erbes angeht, ist Lacoste ein wahres Wunder. Schon am Eingang des Dorfs werden Sie von den fantastischen Pflasterstraßen empfangen, die hier im Süden Frankreichs als „Calades“ bezeichnet werden. Um zu den mittelalterlichen Toren zu gelangen, müssen Sie die verschlungenen Gassen zwischen Fassaden und Innenhöfen nach oben steigen. Die Kunst spielt in Lacoste eine wichtige Rolle. Auf Ihrem Spaziergang durch die Gassen wird Ihnen an einer Straßenecke immer wieder die eine oder andere Skulptur oder eine Malerwerkstatt begegnen. Aufgrund seiner Vorzüge war das Dorf Lacoste bei Malern lange Zeit sehr beliebt …

Schloss von Marquis de Sade

Doch die wichtigste Sehenswürdigkeit von Lacoste befindet sich am höchsten Punkt des Dorfs: seine Festung! Die teilweise verfallene Festung wird seit etwa zehn Jahren restauriert. Aufgrund der Größe und des Ausmaßes der Schäden ist dies keine leichte Aufgabe. Die Festung, die im 11. Jahrhundert errichtet wurde, um den Felsvorsprung zu verteidigen und dem Dorf Schutz zu bieten, stand im 18. Jahrhundert im Eigentum des unergründlichen Marquis de Sade. Zwischen seinen Gefängnisaufenthalten, zu denen er aufgrund seiner erotischen Schriften und der Anstiftung zu Unzucht mehrmals verurteilt wurde, zog er sich stets in netter Begleitung auf den Gipfel des Dorfs Lacoste zurück, und die Festung war eine Zeit lang sein bevorzugter Wohnsitz. Nach zahlreichen Festnahmen und Ausbrüchen aus dem Gefängnis wird er in eine psychiatrische Klinik eingewiesen, wo er den Rest seines Lebens verbringt. Danach war das Schloss längere Zeit verlassen, bevor es während der französischen Revolution teilweise zerstört wurde.

camping vaucluse 5 étoiles ciela village
camping vaucluse 5 étoiles ciela village
camping vaucluse 5 étoiles ciela village

Pierre Cardin investiert in Lacoste

Seit 2001 gehört das Schloss dem Modeschöpfer Pierre Cardin, der sich zum Ziel gesetzt hat, das Gebäude zu renovieren, und der dort jedes Jahr ein Musikfestival organisiert. Darüber hinaus hat der Modeschöpfer einige Dutzend alte Gebäude im oberen Teil des Dorfs erworben. Vom Vorplatz des Schlosses bietet sich ein wunderschöner Panoramablick auf den Mont Ventoux und die Gebirgskette Luberon.

Das Dorf Lacoste mit seinen alten Häusern, Gewölben und den steilen, gepflasterten Straßen ist ein Museum unter freiem Himmel und ein Juwel der mittelalterlichen Architektur sowie der Renaissance-Architektur. Bei einem Spaziergang durch die Gassen mit Ihrer Familie werden Sie in ein anderes Jahrhundert versetzt. Im Dorf befindet sich auch ein Restaurant, das Café de Sade.