• Camping Vaucluse
  • Besichtigung von Fontaine-de-Vaucluse – größte Quelle Frankreichs

Besichtigung von Fontaine-de-Vaucluse – größte Quelle Frankreichs

Fontaine-de-Vaucluse ist ein für die Region äußerst symbolträchtiges Dorf, das ein einladendes Umfeld für Spaziergänge bietet. Die Quelle, die sich an dieser Oase der Ruhe und der Frische befindet, lockt Wissenschaftler und Forscher aus der ganzen Welt an, denn der beeindruckende Schlund, aus dem sie austritt, hat noch nicht all seine Geheimnisse preisgegeben …

Das Dorf Fontaine-de-Vaucluse, dem das Departement seinen Namen verdankt, ist in einem Blindtal in der Nähe der Austrittsstelle angesiedelt. Die Bezeichnung „Blindtal“ stammt von dem lateinischen Begriff „Vallis Clausa“ ab, aus dem schließlich der französische Name „Vaucluse“ hervorgegangen ist. Diese kleine Gemeinde kann also mit einem geologischen, landschaftlichen und historischen Erbe aufwarten.

Besichtigung von Fontaine-de-Vaucluse, Ort von weltweiter Bekanntheit

Die Quelle von Fontaine-de-Vaucluse ist zu Fuß erreichbar und entspringt am Fuße eines 230 m hohen Felsens. Mit einer Austrittsmenge von 630 Millionen Kubikmeter Wasser jährlich ist die Quelle von Fontaine-de-Vaucluse die größte Quelle Frankreichs und zählt zu den fünf größten Quellen der Welt! Sie speist die Sorgue, einen Fluss, dessen Wasser so rein ist, dass er als Natura 2000-Schutzgebiet ausgewiesen ist.

Bei der Quelle von Fontaine-de-Vaucluse handelt es sich eigentlich um eine Karstquelle der Sorgue, die hier nach ihrer Reise durch verschlungene unterirdische Gänge, in denen sich Regenwasser und Schmelzwasser vom Mont Ventoux sowie von anderen Bergen des Departements Vaucluse sammeln, zutage tritt.

Jacques-Yves Cousteau war 1946 der erste, der ein Team in die Tiefen der Austrittsstelle der Quelle von Fontaine-de-Vaucluse schickte. Die Forscher erreichten eine Tiefe von 46 Metern und führten dabei den ersten Tauchgang mit autonomen Tauchgeräten aus. Einige Jahre später wird in 300 Metern Tiefe ein archäologischer Schatz entdeckt: hunderte von Goldstücken aus dem 4. Jahrhundert. Wir raten allerdings davon ab, selbst einen Tauchgang zu wagen, um diesen Schatz zu bergen …

Wanderwege und Fahrt mit dem Kanu in Fontaine-de-Vaucluse

Nachdem Sie sich an diesem großartigen Naturschauspiel sattgesehen haben, können Sie durch die Gassen des Dorfs die Sorgue entlangschlendern, die einer Vielzahl an Dichtern – von Pétrarque bis René Char – als Inspirationsquelle diente. Das kristallklare, reine Wasser der Sorgue ist eine Wohltat an heißen Sommertagen und eignet sich bestens für eine Kanufahrt von Fontaine-de-Vaucluse bis L’Isle-sur-la-Sorgue mit der ganzen Familie. Danach können Sie noch einen Zwischenstopp in einem der kleinen typischen Cafés einlegen oder einem der Kunsthandwerksläden einen Besuch abstatten, in denen Glas-, Papier- und Töpferwaren oder Schmuck angeboten werden. Das Tourismusbüro berät Sie gerne bei Ihrem Aufenthalt in Fontaine-de-Vaucluse und informiert Sie über Fahrten mit dem Kanu, Wanderwege und Besichtigungsmöglichkeiten.

photo
photo
photo
Fontaine De Vaucluse 1